Ehrenamtsbörse

Die Ehrenamtsbörse des Landkreises St. Wendel steht allen Personen, die sich in sozialen Organisationen, Vereinen oder Initiativen ehrenamtlich engagieren möchten, mit Rat und Tat zur Seite. Ziel der Ehrenamtsbörse ist es, die Ehrenamtlichen und Freiwilligen im Kreis St. Wendel zu unterstützen, ihren wertvollen Einsatz und ihr unbezahltes Engagement anzuerkennen und sie durch gezielte Fortbildungsmaßnahmen zu qualifizieren. Die Ehrenamtsbörse vermittelt Personen, die sich freiwillig engagieren möchten, an passende Organisationen, Vereine oder Initiativen; diese können im Gegenzug über die Ehrenamtsbörse nach neuen Mitstreitern suchen und neue Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements innerhalb ihrer Organisation ausloten.

Die Ehrenamtsbörse versteht sich als Teil einer landesweiten beratenden Infrastruktur, die vielen Menschen Gelegenheit für einen Einstieg ins freiwillige Engagement bietet, es dauerhaft fördert und langfristig begleitet. Zu den vermittelten Tätigkeiten gehören nachbarschaftliche Hilfestellungen und alltagsnahe Dienstleistungen, soziale und karitative Einsatzfelder bis hin zu Aktivitäten in Kultureinrichtungen, im Umweltschutz oder im Sportbereich.

Wer sich an die Ehrenamtsbörse wendet, kann sich umfassend über mögliche Tätigkeiten und sinnvolle Engagement-Felder sowie über die aktuellen Rahmenbedingungen des ehrenamtlichen Handelns informieren. Auf Wunsch wird der Kontakt mit geeigneten Einsatzstellen hergestellt. Personen, die bereits ehrenamtlich tätig sind, werden in allen Fragen ihres freiwilligen Einsatzes für das Gemeinwohl kompetent beraten – von der Vereinsgründung über Fragen des individuellen Kompetenzprofils bis hin zu Versicherungs- oder Steuerfragen im Ehrenamt. Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt der Ehrenamtsbörse liegt in der Entwicklung neuer gemeinnütziger Projekte in Zusammenarbeit mit interessierten BürgerInnen.

In Kooperation mit der St. Wendeler Kreisvolkshochschule und der Landesarbeitsgemeinschaft Pro Ehrenamt e.V. bietet die Ehrenamtsbörse regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen für ehrenamtlich Engagierte an, die sich praxisnah mit Herausforderungen des bürgerschaftlichen Engagements beschäftigen.

Kontakt:
Ehrenamtsbörse
Mommstraße 27
66606 St. Wendel
Tel.: (06851) 801-4802
E-Mail: Ehrenamt(at)lkwnd.de


 

Verbundprojekt „Hauptamt stärkt Ehrenamt“ ist gestartet

Acht Landkreise aus ganz Deutschland haben sich beworben, 18 wurden ausgewählt – darunter auch der Landkreis St. Wendel.

Die Bundesministerin für die ländlichen Räume, Julia Klöckner, hat den Startschuss für das Projekt „Hauptamt stärkt Ehrenamt“ gegeben, ein gemeinsames Vorhaben mit dem Deutschen Landkreistag.
Ziel des Verbundvorhabens „Hauptamt stärkt Ehrenamt“ ist es, verschiedene Formen hauptamtlicher Begleitstrukturen für das Ehrenamt in ländlichen Regionen zu erproben. Koordiniert durch den Deutschen Landkreistag sollen 18 Landkreise ausprobieren, wie auf Landkreisebene erfolgsversprechende und nachhaltige Strukturen zur Unterstützung und Begleitung von ehrenamtlich Engagierten aufgebaut bzw. verbessert werden können. Auf diese Weise soll untersucht werden, welche Organisationsformen und –strukturen sich unter unterschiedlichen regionalen Rahmenbedingungen bewähren. Aus den im Verbund gewonnen Erkenntnissen soll von den Verbundbeteiligten unter Federführung des DLT ein „Praxis-Leitfaden“ erarbeitet werden, der anderen Landkreisen Hilfestellung bei der Stärkung des Ehrenamts durch das Hauptamt geben kann. Dabei sollen übertragbare Ansätze der Ehrenamtsstärkung herausgearbeitet werden.

Der Landkreis St. Wendel hat seine Ehrenamtsbörse zu einer „Koordinierungsstelle Ehrenamt“ ausgebaut. Ziel ist es Strukturen aufzubauen, die Engagierte bei ihrer ehrenamtlichen Arbeit durch Information, Beratung, Qualifizierung und Vernetzung unterstützen und begleiten. Im Kern soll es um die Frage gehen, wie man Ehrenamtliche unterstützen und schulen kann, damit sie der Verantwortung, die ihr Engagement mit sich bringt, einerseits gewachsen sind und andererseits die Gewinnung weiterer „Mitmacher“ erleichtert wird.

Auf der Agenda stehen Vereinsgespräche, Seminare, Beratungen, Schulungen für Ehrenamtliche. Ausgebaut werden soll die digitale Kommunikation, etwa durch Webinare, also die direkte und schnelle Beratung und Kommunikation im Netz. Erste Erfahrungen damit hat der Landkreis bereits mit der Plattform www.vereinsplatz-wnd.de gesammelt; dieses Angebot soll ausgebaut werden. Schließlich sollen ehrenamtliche Dorfcoaches – zunächst 10 – als Scharnier zwischen Haupt- und Ehrenamt vor Ort dienen.

Das Vorhaben ist Teil eines Verbundes. Das Verbundprojekt wird in Zusammenarbeit folgender Partner durchgeführt: Deutscher Landkreistag e.V. und den Landkreisen Ahrweiler, Bodenseekreis, Burgenlandkreis, Emsland, Erzgebirgskreis, Euskirchen, Göttingen, Höxter, Ludwigslust-Parchim, Oberspreewald-Lausitz, Regensburg, Redensburg-Eckernförde, St. Wendel, Trier-Saarburg, Uckermark, Vorpommern-Greifwald, Waldeck-Frankenberg, Weimarer Land.

„Hauptamt stärkt Ehrenamt“ startete am 1. Januar 2020. Die Laufzeit ist auf 36 Monate ausgelegt. Die Förderung beträgt bis zu 450.000 Euro.