Rat und Hilfe

Sind Sie wohnungslos, mit oder ohne Kinder? Sind Sie psychisch krank?

Hier können Sie Hilfe und Zuflucht finden:

  • Elisabeth-Zillken-Haus, www.elisabeth-zillken-haus.de
  • Netzwerk für Alleinerziehende: Für Familien mit Kindern und Alleinerziehende hat die Kommunale Arbeitsförderung – Jobcenter einen umfangreichen Familienkompass erstellt, der Ihnen vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten aufzeigt. Hier können Sie den „Familienkompass“ herunterladen.
  • Das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz hat das Kindschaftsrecht erneuert. Eine Informationsbroschüre dazu finden Sie hier.
  • Einen Informationsflyer der Agentur für Arbeit zum Thema Kinderzuschlag finden Sie hier.
  • Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle des Bistums Trier: www.lebensberatung.info
  • Jugend- und Familienhilfe Stiftung Hospital St. Wendel: www.stiftung-hospital.com
  • Sozialpädagogische Familienhilfe: www.awo-saarland.de
  • Beratungsstelle für Flüchtlingsfrauen/Migrantinnen, Verein Therapie Interkulturell Saarbrücken, Tel.: (0681) 373535, www.saarland.de
  • Beratungsstelle für Migrantinnen Aldona e.V., Tel.: (0681) 373631, Mobil: (0172) 6843100, montags bis donnerstags von 9 – 15 Uhr und freitags von 9 – 13 Uhr, www.saarland.de
  • Eine Stellungnahme zur Novellierung des Prostitutionsgesetzes der LAG der kommunalen Frauenbeauftragten im Saarland finden Sie hier.
  • Der Deutsche Frauenrat hat Forderungen zum Thema Novellierung des Bundesgesetzes formuliert. Hier finden Sie weitere Informationen.

Wenn Sie Gewalt erlebt haben, können die Spuren gesichert werden:

  • Remaks GmbH, Winterberg, Klinische Rechtsmedizin und Spurensicherung: www.remaks.de
  • Die Klinik Berus betreibt eine ambulante Einrichtung, in der Opfer von Gewalt und traumatisierte HelferInnen schnelle Hilfe erhalten können. Die sog. „Opferambulanz“ versorgt Menschen nach dem Opferentschädigungsgesetz. Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Broschüre „ Wege aus der Gewalt“ in verschiedenen Sprachen (arabisch, italienisch, französisch, russisch, türkisch) erhalten Sie unter: www.frauenbeauftragte-saarland.de/flyer.html
  • Auch sexuelle Gewalt hinterlässt Spuren. Diese können Sie vertraulich sichern lassen und die Tat auch noch zu einem späteren Zeitpunkt anzeigen. Um die Tat dann noch beweisen zu können, ist eine forensische Spurensicherung notwendig. Diese können nur bestimmte frauenärztliche Praxen und Kliniken durchführen.
  • Den informativen Flyer und die Liste der speziellen medizinischen Einrichtungen finden Sie hier: http://www.saarland.de/121428.htm
  • Frauennotruf Saarland www.frauennotruf-saarland.de
  • Notaufnahme bei Gewalt und Wohnungslosigkeit für Frauen, Mädchen und Kinder im Saarland: www.skf-saarbruecken.de http://www.skf-saarbruecken.de/aufnahmeheim.php
  • Beratungs- u. Interventionsstelle für Opfer häuslicher Gewalt: www.skf-saarbruecken.de
  • Bundesweites, mehrsprachiges Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: Tel.: (08000) 116016, www.hilfetelefon.de
  • Eine Broschüre, wie Sie als Ärztin häusliche Gewalt erkennen können, finden Sie hier.
  • Eine umfassende Statistik zum „Lagebild Häusliche Gewalt“ im Saarland finden Sie hier.
  • Die Broschüre "Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz" finden Sie hier.
  • Informationen zu KO-Tropfen
  • Beratungsstellen bei Gewalt und sexuellem Missbrauch
  • Frauennotruf Saarland: www.frauennotrufe.de
  • Frauenhaus Neunkirchen, Tel.: (06821) 92250
  • Frauenhaus Saarbrücken, Tel.: (0681) 991800
  • Frauenhaus Saarlouis, Tel.: (06831) 2200
  • Elisabeth-Zillken-Haus, www.elisabeth-zillken-haus.de
  • Beratungsstelle für Täter im Landgerichtsbezirk Saarbrücken
    Erstkontakt: Arbeits- und sozialpädagogisches Zentrum Kaiserslautern, Tel.: (0631) 3163618

Gesundheit