Jugendkoordination

Die Jugendkoordinatoren im Regionalen Übergangsmanagement sind eine Anlaufstelle für Jugendliche, Eltern und Akteure im Übergangssystem für alle Fragen am Übergang von der Schule in Ausbildung. Sie koordinieren darüberhinaus kreisweit die Aktivitäten der Akteure im Übergangssystem.

Mitarbeiter/-innen der Kommunalen Arbeitsförderung – Jobcenter besuchen in regelmäßigen Abständen alle allgemein- und berufsbildenden Schulen im Landkreis. In enger Absprache mit den jeweiligen Lehrkräften, Jugendamt, Schoolworkern und Fallmanagern werden diejenigen Schülerinnen und Schüler beraten, die vom Lehrpersonal als schwer vermittelbar eingeschätzt werden und von den Angeboten der Berufsberatung nicht erreicht werden.

Durch diese aufsuchende Arbeit werden den Jugendlichen schulische und berufliche Alternativen aufgezeigt. Die Arbeit dient der frühzeitigen Erfassung von Jugendlichen mit Vermittlungshemmnissen und deren Zuführung zu dem passenden Hilfesystem. Die Angebote der Jugendkoordination erreicht Schüler der Klassen 8 und 9 der Gemeinschaftsschulen, aber auch die Schüler und Schülerinnen des schulischen BGS/BGJ und der Berufsfachschulen des Berufsbildungszentrum Dr.-Walter-Bruch-Schule.

Flyer Jugendkoordination und Assistierte Ausbildung

Kontakt:
Herbert Schummer
Jugendkoordinator im regionalen Übergangsmanagement
Landkreis St. Wendel
Kommunale Arbeitsförderung – Jobcenter
Tritschlerstraße 5 Wendelinuspark
66606 St. Wendel
Tel.: (06851) 801-3215
Fax: (06851) 801-3090
Mobil: (0172) 6512560
E-Mail: H.Schummer(at)lkwnd.de

Daniela Kolke
Jugendkoordinatorin im Regionalen Übergangsmanagement
Landkreis St. Wendel
Kommunale Arbeitsförderung – Jobcenter
Tritschlerstraße 5 – Wendelinuspark 
66606 St. Wendel
Tel.: (06851) 801-3216
Fax: (06851) 801-3090
Mobil: (0172) 6605728
E-Mail: D.Kolke(at)lkwnd.de

Gefördert mit Mitteln des Saarlandes und der Europäischen Union