Aktionswoche: „Alkohol? Weniger ist besser!“

Vom 18. bis 26. Mai ist die Aktionswoche „Alkohol? Weniger ist besser!“ In dieser Zeit gibt es in ganz Deutschland Veranstaltungen rund um das Thema. Die Aktionswoche will nachdenklich machen, denn den wenigsten ist klar: Alkohol ist ein Zellgift, das immer wirkt. Im Landkreis St. Wendel bietet die Suchtselbsthilfe St. Wendel (SSH) an vier Tagen (20 bis 23.5.) sogenannte „Abende der offenen Tür“ von 19 bis 22 Uhr an. An diesen Tagen haben alle, die sich über die Suchtselbsthilfe informieren wollen, Gelegenheit, Einzelgespräche zu führen oder auch an einem Gruppenabend teilzunehmen. Die Gruppenräume der Suchtselbsthilfe sind in der Brühlstraße 20 in St. Wendel.
Die Praxis für Ergotherapie und Psychotherapie, Thomas Giebel, veranstaltet am 25. Mai, von 10 bis 16 Uhr, einen Informations- und Aktionstag im Café Carre in St. Wendel in der Bahnhofstraße 10-14. Angeboten werden u. a. ein Rauschbrillen-Parcour, ein Promilletest, MPU-Leistungstests, alkoholfreie Erfrischungsgetränke und Informationen rund um das Thema „Suchtmittelfreie Lebensgestaltung“.
Die Aktionswoche steht in diesem Jahr unter dem Schwerpunkt „Kein Alkohol am Arbeitsplatz“. Daher gibt es für die Mitarbeiter einiger größerer Arbeitgeber wie den Landkreis St. Wendel und die Stiftung Hospital Informations- und Beratungsangebote vor Ort. Wenn auch Sie sich mit diesem Thema auseinandersetzen wollen, finden Sie Informationen auf der Homepage der Aktionswoche Alkohol www.aktionswoche-alkohol.de. Bei Fragen zu Hilfsangeboten vor Ort können Sie sich auch an das Gesundheitsamt im Landkreis St. Wendel wenden; die Mitarbeiter des psychosozialen Dienstes beraten Betroffene und Angehörige.
Weitere Infos: Martina Scheid, Kreisgesundheitsamt, Tel. (06851) 8015322.